Die Kraft der klaren Entscheidung

ein Aufstellungsseminar als Beitrag zur Lösung von (inneren) Konflikten

Inhalte:

  • Impulsreferat: was sind Aufstellungen, wie wirken sie und wie laufen Sie ab
  • (Arche-)typische Aufstellungen zu Themen wie Macht/Ohnmacht, gut/böse, männlich/weiblich, tun/lassen, Chronos/Kairos
  • Modellierung von beruflichen Konfliktsituationen zum Thema: Akzeptanz von Führung, die gute Ordnung von Unternehmen, bin ich Häuptling oder Indianer
  • Aufstellen von realen beruflichen Anliegen der TeilnehmerInnen (verdeckt, d.h. anonym oder offen, d.h. teilanonym)

Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen lernen ein innovatives Instrument der Organisations- und Entwicklungsarbeit kennen und damit einen anderen Zugang zu bekannten Themen und Konflikten
  • Die TeilnehmerInnen erleben, wie sie selbst in vorbestimmten Situationen des beruflichen Alltags interagieren und warum (Bewusstwerden-Prozess)
  • Die TeilnehmerInnen erfahren durch die Beobachtung der Settings etwas darüber, wie sie selbst Situationen von außen wahrnehmen und bewerten
  • Die TeilnehmerInnen erleben sich als RepräsentantInnen in realen Aufstellungen im beruflichen Kontext und können reflektieren, was diese mit ihnen selbst zu tun haben

Methoden:

  • kurze Impuls-Referate
  • Kleinstaufstellungen (im Paar)
  • Systemaufstellungen mit Stellungs- und Prozessarbeit

Systemische Aufstellungen wurden von Bert Hellinger für den familialen Kontext aufgegriffen und haben sich dann als ein wirkungsvolles und alternatives Instrument zur Entwicklungs- und Persönlichkeitsarbeit im beruflichen Zusammenhang etabliert. Die Grundidee der Aufstellungen geht zurück auf physikalische Grundsätze: alles besteht aus Energie. Aufstellungen greifen dieses Naturgesetz auf und Menschen repräsentieren (reale) Personen, Dinge, Sachverhalte und /oder Organisationseinheiten. In den Aufstellungen werden Blockaden sichtbar und durch Stellungsarbeit (Positionen verändern) und Prozessarbeit (Klärung von Haltungen, Aussprechen von Wahrheit, Bewußtwerden und Anerkennen dessen, was ist), können diese Blockaden gelöst werden. Das Seminar besteht aus drei Teilen. Im I. und II. Teil erfahren die TeilnehmerInnen, wie sie selbst zu Themen wie Macht/Ohnmacht, gut/böse etc. "stehen" und wie sie als Mensch und Fachkraft in vorbestimmten beruflichen Situationen wie z.B. Verhältnis zum Chef/zur Chefin voreingestellt sind. im III. Teil werden reale berufliche Anliegen der TeilnehmerInnen aufgestellt (anonym oder teilanonym). Eigen- und Fremdbestimmung wird in den Aufstellungen sichtbar und welche (gute) Lösung es für einen selbst geben kann, wenn Verantwortung für eigene Entscheidungen übernommen wird. Kurskategorie: Persönlichkeit
Berufsgruppe(n): Ärzte, Diplomiertes Pflegepersonal, Heimhelfer, Interessierte, Pflegeassistenten, Pflegefachassistenten, Psychologen, Psychotherapeuten, Sozialbetreuer, Sozialpädagogen

Privatbuchung Firmenbuchung


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.




Kontaktdaten


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Angaben zur Firma als Rechnungsempfänger

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.