Spiritual Care – Glaube und Spiritualität!

ein guter Weg für menschenorientierte Seelsorge

„Spiritualität durchdringt alle Dimensionen menschlichen Lebens.“ (Bigorio 2008)

Inhalte:

  • Wie ist mein persönlicher Zugang zur Spiritualität?
  • Was unterscheidet Religion und Spiritualität?
  • Wie kann Spiritual Care dazu beitragen, dass Klienten und Bewohner in der konkreten Einrichtung besser wahrgenommen werden?
  • Welche Basiskompetenzen braucht es in Spiritual Care?
  • Was sind meine persönlichen Kraftquellen?
  • Wie kann man Spiritual Care in die Praxis umsetzen?

Ziele:

  • Erkennen von Unterschieden zwischen Spiritualität und Religion
  • Wissen über die Bedeutung von Spiritualität in der Betreuung von BewohnerInnen
  • Sensibilisierung für die Wahrnehmung spirituelle Bedürfnisse bei BewohnerInnen
  • Entdecken persönlicher Kraftquellen

Methoden:

  • Theorieinput
  • Reflexion über den eigenen spirituellen Zugang
  • Arbeit mit Fallbeispiele
  • gezielte Präsenz- und Wahrnehmungsübungen

Bitte bringen Sie ein Symbol mit, das für Sie Ihren persönlichen Zugang zum Thema Spiritualität zum Ausdruck bringt.

Fortbildungsgesetz
Diese Fortbildung ist anrechenbar im Sinne der vom Ministerium geforderten Fort- und Weiterbildung laut GuKG 1997 § 4 (2), § 63 und § 104c.

Termine
30.04.2020     09:00 - 17:00
Unterrichtseinheiten
8
max. TeilnehmerInnenanzahl
15
Teilnahmegebühr
€ 140.00 exkl. Umsatzsteuer
€ 168.00 inkl. 20% Umsatzsteuer
Veranstaltungsort
MaVida Park
Dueler Straße 6
9220 Velden am Wörthersee

Vortragende

 

Dipl.PAss.in Doris Wierzbicki, MASSc

Seminar für kirchl. Berufe, Zertifikat Klinische Seelsorgeausbildung, Zertifikat Notfallseelsorge, Zertifikat integrative Gestaltpädagogik, Zertifikat systemische Familienaufstellung im Rahmen geistlicher Begleitung und Seelsorge, Masterstudiengang Spiritual Care an der medizinischen Fakultät der Universität Basel

Im Kurspreis ist das geschmackvolle Mittagessen und die Pausenverpflegung inbegriffen.


Das Wahrnehmen von spirituellen Bedürfnissen wird auf Grund vieler Studien im Bereich sozialer und medizinischer Institutionen immer wichtiger. Gerade in der Langzeitpflege kann dadurch sowohl die Zufriedenheit der BewohnerInnen, als auch der MitarbeiterInnen steigen. Spiritual Care als Antwort auf sich verändernde Zugänge zur Spiritualität zeigt dafür gangbare Wege auf. Kurskategorie: Ethik Medizin medizinisch-technische Dienste Palliativ
Berufsgruppe(n): Angehörige, Ärzte, Diplomiertes Pflegepersonal, Heimhelfer, Interessierte, Pflegeassistenten, Pflegefachassistenten, Psychologen, Psychotherapeuten, Sozialbetreuer, Sozialpädagogen

Privatbuchung Firmenbuchung


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.




Kontaktdaten


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Angaben zur Firma als Rechnungsempfänger

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.