Lehrgang Heimhilfe

Die Nachfrage nach bestens ausgebildeten Fachkräften steigt kontinuierlich, dabei rückt auch der Beruf der Heimhilfe immer mehr in den Fokus. In unserer stetig alternden Gesellschaft unterstützt sie betreuungs- und pflegebedürftige Personen im Alltag. Heimhelferinnen und Heimhelfern kommt die sinnstiftende Aufgabe zu, mit Empathie und Kompetenz der Basisversorgung zu gewährleisten und Alltagstätigkeiten älterer Menschen zu erleichtern. Die Ausbildung zum/r HeimhelferIn wird berufsbegleitend angeboten, umfasst insgesamt 200 Stunden Theorie und 200 Stunden Praxis und erfolgt nach dem Kärntner Sozialbetreuungsberufegesetz. Das Modul "Unterstützung bei der Basisversorgung" gemäß GuKG §3a ist inkludiert.

Der nächste Lehrgang beginnt am 06. März 2023.

InteressentInnen am Lehrgang sind verpflichtet, im Vorfeld eine Informationsveranstaltung zu besuchen. Wählen Sie bitte einen der folgenden Termine:

Fr. 10.02.2023, 19 – 20.00 Uhr, online über MS Teams
Fr. 17.02.2023, 14 – 15.00 Uhr, CURATUM Bildungsakademie

Ihre Anmeldung zu Informationsveranstaltung und Lehrgang melden Sie bitte an office@curatum.at oder telefonisch unter +43 (0) 4242 40 484-36.

 

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen im hauswirtschaftlichen Bereich in sozialen Einrichtungen sowie Berufsinteressierte

 

Inhalte (200 Stunden):

  • Dokumentation
  • Ethik und Berufskunde
  • Erste Hilfe
  • Grundzüge der angewandten Hygiene
  • Grundpflege und Beobachtung GuKG-BAV
  • Grundzüge der Pharmakologie
  • Grundzüge der angewandten Ernährungslehre und Diätkunde
  • Grundzüge der Ergonomie und Mobilisation GuKG-BAV
  • Haushaltsführung
  • Grundzüge der Gerontologie
  • Grundzüge der Kommunikation und Konfliktbewältigung
  • Grundzüge der Sozialen Sicherheit

 

Praktika (200 Stunden):

Es sind 2 Praktika zu absolvieren

  • Mindestens 80 Stunden in einer (teil-)stationären Einrichtung
  • Mindestens 120 Stunden im ambulanten bzw. häuslichen Bereich

 

Anwesenheitspflicht und Abschluss der Ausbildung:

Die Teilnahme an der gesamten theoretischen und praktischen Ausbildung ist Pflicht. 10 % der Unterrichtsstunden können aus berücksichtigungswürdigen Gründen versäumt werden.
Nach positiver Absolvierung der kommissionellen Abschlussprüfung erlangen Sie die Berechtigung, die Berufsbezeichnung „HeimhelferIn“ nach dem Kärntner Sozialbetreuungsberufegesetz zu führen.

 

Termine und Ort:

Der berufsbegleitende Lehrgang findet vorwiegend online über MS-Teams statt. Die Lehrgangseröffnung findet in Präsenz statt, hierbei erfolgt eine Einschulung in MS-Teams. Hier finden Sie den Stundenplan.

 

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Teilnahme an der Informationsveranstaltung
  • Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht (9. Schulstufe)
  • Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest
  • Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug (max. 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt)
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Freude am Umgang mit älteren und kranken Menschen
  • Keine Scheu vor Körperkontakt und pflegerischen Handlungen
  • Soziale Kompetenz

 


 

Rahmenbedingungen zum Lehrgang:

  • Kosten pro Person:  € 833,00 (€ 999,60 inkl. 20 % USt) zzgl. € 50,00 Prüfungsgebühr
  • Max. TeilnehmerInnenzahl: 25
  • Förderungen können beim Land Kärnten beantragt werden. Details zur Förderung finden Sie HIER (Richtlinie „Förderung der beruflichen Weiterbildung“).
  • Weitere Förderungen für Weiterbildungen finden Sie HIER.