Falltag: Der Schmerz hat viele Gesichter

Fallbesprechungen mit Problem Based Learning (PBL)

Fallbesprechungen zu folgenden Themen:

  • Neueste Erkenntnisse zu Ursachen und Pathophysiologie des Schmerzes
  • Verschiedene Dimensionen des Schmerzes
  • Spezielle Bedürfnisse von Schmerzpatienten und deren Angehörigen
  • Vorausschauende Maßnahmen für Krisensituationen
  • Erkennen des „Ungesagten“
  • Optimierung der Kommunikation zwischen allen Beteiligten

Ziele:

  • Situationsentsprechende Maßnahmen ableiten können
  • Lernen an realen Fällen durch dialogischen Erfahrungsaustausch mit Kollegen
  • Reflexion des eigenen Denken und Handeln
  • Verbesserung der Kommunikation im Team
  • Bekannte Probleme auf die eigene Berufsrealität übertragen können

Methoden:

  • Fachlich-wissenschaftliche Kurzvorträge
  • Fallbesprechungen
  • Diskussionen und Gruppenarbeiten

Dieser Tag beinhaltet die Diskussion von realen Fällen aus der Berufspraxis und ist geprägt vom lebendigen und erfahrungsgeleiteten Austausch der Teilnehmer. Problem Based Learning ist eine innovative, dialogische Lernform, bei der die Inhalte stark von den Teilnehmern selber kommen und der Referent die Rolle des Tutors oder Coach einnimmt. Es werden Fälle bereit gestellt, aber Sie sind eingeladen, Ihre eigenen (anonymisierten) Fälle mitzubringen und einzubringen. Der erste Tag am 24.11. beinhaltet die fachlich-theoretischen Themen. Sie können die Tage zusammen oder einzeln buchen. Bei Buchung beider Tage erhalten Sie einen Nachlass von 15% für einen Tag.

Fortbildungsgesetz
Diese Fortbildung ist anrechenbar im Sinne der vom Ministerium geforderten Fort- und Weiterbildung laut GuKG 1997 § 4 (2), § 63 und § 104c.

Termine
25.11.2020     09:00 - 17:00
Unterrichtseinheiten
8
max. TeilnehmerInnenanzahl
16
Teilnahmegebühr
€ 150.00 exkl. Umsatzsteuer
€ 180.00 inkl. 20% Umsatzsteuer
Veranstaltungsort
Widmanneum
Ringmauergasse 3
9500 Villach

Vortragende

 

Hilde Kössler, MMSc

2. Vizepräsidentin der Österreichischen Palliativgesellschaft (ÖPG)
Gesundheitsspezialistin
Palliativexpertin
Lektorin an mehreren Fachhochschulen
Freie Vortragende

Im Kurspreis ist die schmackhafte Tagesverpflegung inbegriffen.


„Das Leben ist voller Leid, Krankheit und Schmerz – und zu kurz ist es übrigens auch.“ Dieser Spruch von Woody Allen beschreibt treffend die Situation vieler kranker oder hochaltriger Menschen, die wir täglich begleiten: sie leiden an den unterschiedlichen Dimensionen des Schmerzes, und wollen meist doch nur einfach weiterleben. Dieses Tagesseminar behandelt anonymisierte Fälle aus der palliativen Praxis. Die Problemstellungen und Erfahrungen der einzelnen Fortbildungsteilnehmer stellen einen wesentlichen Aspekt dieser Fortbildung mit dem Fokus auf Schmerz in palliativen Situationen und dessen kreativer Behandlung dar. Es werden Fälle bereit gestellt, aber Sie sind eingeladen, Ihre eigenen (anonymisierten) Fälle mitzubringen und einzubringen. Problem Based Learning ist eine innovative, dialogische Lernform, bei der die Inhalte stark von den Teilnehmern selber kommen und der Referent die Rolle des Tutors oder Coach einnimmt. Kurskategorie: Ethik Medizin Palliativ Pflege
Berufsgruppe(n): Angehörige, Ärzte, Berufe im Umfeld zum Thema Tod, Diplomiertes Pflegepersonal, Pflegeassistenten, Pflegefachassistenten

Privatbuchung Firmenbuchung


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.




Kontaktdaten


PflegePersönlichkeitDemenzPalliativMedizinPsychologieSozialbetreuungSozialpädagogikMTD

Angaben zur Firma als Rechnungsempfänger

Hiermit erkläre ich mich mit den AGB, mit der Widerrufsbelehrung und mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Hiermit erkläre ich mich für die Zusendung von Informationsmaterial zu unseren Fortbildungen einverstanden. Die Einwilligung kann jederzeit unter office@curatum.at widerrufen werden.